TEILNEHMER DER KMO-AKADEMIE STEHEN FEST

Akademisten der KMO-Akademie 2022 v.l.n.r. Gustav Noack, Nicole Schwaar, Annika Jannasch, Caroline Koksch, Gesa Winkler, Niclas Wächter, Margarethe Haupt, Gustav Witke
Akademisten der KMO-Akademie 2022 v.l.n.r. Gustav Noack, Nicole Schwaar, Annika Jannasch, Caroline Koksch, Gesa Winkler, Niclas Wächter, Margarethe Haupt, Gustav Witke

Viel Vorfreude schwang mit, als der Rektor der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, Axel Köhler, die sieben Mitglieder der Jury der neuen Kammermusikfest Oberlausitz Akademie (KMO-Akademie) im Senatssaal seines ehrwürdigen Hauses am Wettiner Platz in Dresden begrüßte. Aus München per Video zugeschaltet war der Jury-Vorsitzende und künstlerische Leiter der Akademie, der international gefeierte Bratschist Prof. Nils Mönkemeyer, der Sachsen seit seiner Professur an der Dresdner Musikhochschule (2009-11) intensiv verbunden ist.

In freudiger Erwartung konnten die Juroren, der Geiger Florin Iliescu (1. Konzertmeister Sinfonieorchester Hessischer Rundfunk), der Cellist Prof. Christian Höppner (Präsident Deutscher Kulturrat, Präsident Deutscher Tonkünstlerverband und Generalsekretär Deutscher Musikrat), der Sänger Axel Köhler (Rektor Hochschule für Musik Carl Maria v. Weber Dresden), der Pianist und Dirigent Prof. Milko Kersten (Präsident Sächsischer Musikrat und Prof. für Ensemblearbeit an der HfMDD), der Kontrabassist Dr. Sven Rössel (Leiter Kreismusikschule Dreiländereck und gewähltes Mitglied des Sächsischen Kultursenats) sowie der Intendant des Kammermusikfestes Oberlausitz, Dr. Hagen W. Lippe-Weißenfeld, die eingegangenen Bewerbungen intensiv diskutieren, ihre Lebensläufe studieren und die eingereichten Videos der musikalischen Nachwuchstalente bewerten.

Am Ende der Sitzung stand das Ergebnis fest und so werden die folgenden zehn ausgewählten Nachwuchstalente – sieben Mädchen und drei Jungen – der vier Musikschulen des Kulturraums Oberlausitz-Niederschlesien bei der ersten KMO-Akademie vom 18. bis 21. August auf Schloss Milkel (Landkreis Bautzen) dabei sein:

Margarethe Haupt (Violine) aus Herrnhut
Annika Jannasch (Violine) aus Bautzen
Nicole Schwaar (Violine) aus Ebersbach
Caroline Koksch (Violine) aus Bautzen
Niclas Wächter (Violine und Akkordeon) aus Zittau
Gustav Witke (Violoncello) aus Cunewalde
Gesa Winkler (Violoncello) aus Zittau
Gustav Noack (Fagott) aus Hoyerswerda

Hinzu kommen die 17jährige Stanislava Cvetaeva (Viola) und die 22jährige Uliana Sharina (Viola), Schülerinnen von Akademie-Leiter Prof. Nils Mönkemeyer, die beide aus der Ukraine geflüchtet sind und sich erst seit wenigen Wochen in Deutschland befinden.

Der jüngste Akademist, der 14jährige Gustav Noack hat mit seinem Fagott schon vier Preise bei „Jugend musiziert“ auf Regional-, Landes- und Bundesebene eingeheimst. Er ist Schüler der Musikschule Hoyerswerda und dank seines Talents bereits seit 2019 in der Begabtenklasse des Freistaates Sachsen. Gustav liebt das musikalische Zusammenspiel und hat mit seiner Mitgliedschaft im Sinfonischen Orchester Hoyerswerda, der mehrmaligen Teilnahme am „Dreiklang“-Projekt der vier Musikschulen des Kulturraums und an der Mitwirkung bei den 55. Musikfesttagen in Hoyerswerda schon einige künstlerische Erfahrung sammeln können.

Die Geigerin Caroline Koksch (14) aus Bautzen erhielt im Alter von 5 Jahren ihren ersten Geigenunterricht in der Kreismusikschule Bautzen. Mit 8 Jahren nahm sie zusätzlich Klavierunterricht und begann zudem mit Unterricht in Musiktheorie. Seit dem Jahr 2018 nimmt sie jährlich mit erfolgreich am Wettbewerb „Jugend musiziert“ auf Regional- und Landesebene teil und ist seit 2020 in der Begabtenförderung des Freistaates Sachsen. Seit 2021 ist sie Mitglied im Mädchen-Kammerchor der Musikschule Bautzen. Sie war Teilnehmerin der Lausitzer Orchesterakademie „Young Philharmonic“ im Rahmen des Projekts „Dreiklang“ und hat an mehreren Orchesterlagern teilgenommen.

Die Herrnhuterin Margarethe Haupt (15) erhielt schon im Alter von 6 Jahren Geigenunterricht, ist seit 2015 Förderschülerin des Landkreises Görlitz und seit 2020 des Freistaates Sachsen. Sie ist Mitglied im Sinfonieorchester „Grenzenlos“, hat mehrfach erfolgreich bei „Jugend musiziert“ teilgenommen und singt im Kirchenchor der Herrnhuter Brüdergemeine. Margarethe tanzt zudem gern und hat eine Ausbildung in klassischem Ballett absolviert.

Gustav Witke (15) spielt Cello, seit er 5 Jahre alt ist. Er musiziert im Orchester und ist Mitglied eines Quartetts und eines Trios. Kammermusik macht ihm sehr viel Spaß. An der Musik begeistert ihn, dass man durch sie seine Gefühle ausdrücken kann.

Ihren ersten ersten Cello-Unterricht erhielt Gesa Winkler (18) im Alter von 6 Jahren an der Kreismusikschule Dreiländereck. Im Alter von 15 Jahren nahm sie zusätzlich Klavierunterricht. Seit dem 11. Lebensjahr ist Gesa Mitglied in verschiedenen Orchestern, zuletzt im Jugendsinfonieorchester „Grenzenlos“ des Landkreises Görlitz.

Niclas Wächter (19) ist ein wahres Multitalent, der gleich drei Instrumente spielt. Niclas begann mit 6 Jahren mit dem Akkordeonunterricht, nahm später zusätzlich Klavier- und ab dem 13. Lebensjahr noch Geigenunterricht. Niclas möchte seine Liebe zur Musik und seine Leidenschaft für das Akkordeon zum Beruf machen und studiert seit einigen Monaten Akkordeon an der Musikhochschule Trossingen.

Die in Bautzen geborene Annika Jannasch (21) war als Geigerin viele Jahre Mitglied im Jugendsinfonieorchester „Grenzenlos“ und Teil der Begabtenförderung des Freistaates Sachsen. Annika nahm an zahlreichen „Jugend musiziert“- Wettbewerben teil, im Jahr 2020 in der Duo-Wertung mit Nicole Schwaar, mit der sie sich für die KMO-Akademie beworben hat.

Nicole Schwaar (21) aus Ebersbach begann mit 7 Jahren mit dem Geigenspiel und erhielt Unterricht an der Kreismusikschule Dreiländereck. Sie war viele Jahre Mitglied im Jugendsinfonieorchester „Grenzenlos“, war Förderschülerin des Freistaates Sachsen und erspielte sich bei „Jugend musiziert“ auf Regional- und Landesebene mehrere Preise. Zusammen mit Annika Jannasch konzertiert sie als Duo mit dem Namen „10 Kronen“.

Juroren der KMO-Akademie v.l.n.r. Dr. Hagen W. Lippe-Weißenfeld, Prof. Milko Kersten, Florin Iliescu, Prof. Nils Mönkemeyer, Axel Köhler, Dr. Sven Rössel, Prof. Christian Höppner
Juroren der KMO-Akademie v.l.n.r. Dr. Hagen W. Lippe-Weißenfeld, Prof. Milko Kersten, Florin Iliescu, Prof. Nils Mönkemeyer, Axel Köhler, Dr. Sven Rössel, Prof. Christian Höppner
Scroll to Top